Wecker-Shop
nur 3,90 EUR Versand in Deutschland
nur 3,90 €
Versandkosten
14 Tage Geld zurück-Garantie
14 Tage
Geld zurück-Garantie
Besuchen Sie uns
Wecker-Shop auf Facebook  Wecker-Shop auf Google+  Wecker-Shop auf Twitter

0 Artikel
 
0 Produkte

 

 

Navigation: Wecker» Blog » Tag des Schlafes 2015

Tag des Schlafes

21.05.2015Tags: Tag,Schlafes
Tag des Schlafes
© Natalia Kirichenko/Shutterstock.com

Schlaf gilt als eine der wichtigsten Phasen, die der menschliche Organismus in regelmäßigen Abständen durchlaufen muss.

Denn während des Schlafes werden etliche Stoffwechselkreisläufe angekurbelt, wichtige Zellgenerierungen vorgenommen und im Falle von Kindern auch bedeutsame Wachstumsprozesse in Gang gesetzt. Ganz zu schweigen von den schlichtweg erholsamen Auswirkungen, die ein gesunder und ausreichender Schlaf mit sich bringt!

Doch leider ist die Bedeutung von Schlaf nicht jedem bewusst. So wurde im Jahre 2000 auch offiziell der Tag des Schlafes ausgerufen: Überzeugt von der Notwendigkeit der natürlichen Ruhepause erklärte die Bundesregierung den 21. Juni als offiziellen Tag des Schlafes. Warum es sich lohnt, nicht nur diesem einen Tag, sondern generell diesem Thema Beachtung zu schenken, und mit welchen Tipps und Tricks wirklich gut geschlafen werden kann, erläutern die folgenden Zeilen.

Einschlafen leicht gemacht

Um einigermaßen schnell einzuschlafen, sollte der menschliche Körper bereits gut ein bis zwei Stunden vor dem zu Bett gehen in eine Art Schonmodus versetzt werden: Harte körperliche Arbeiten sollten dann vermieden werden und auch die Aufnahme von Nahrung und größeren Mengen an Flüssigkeiten, gilt es einzustellen.

Einige Getränke können jedoch durchaus zur Schlafförderung beitragen: Kräutertees oder eine Portion heiße Milch mit Honig gelten in kleinen Mengen als beruhigend, wobei sämtliche koffein- als teeinhaltige Getränke (zu letzterer Gruppe gehört zum Beispiel Schwarzer Tee) unbedingt vermieden werden sollten.

Des Weiteren könnte eine Regulierung der Raumtemperatur und genügend Frischluft Schlaf fördernd wirken. Häufig stören allerdings auch Lichtquellen (teilweise sogar unterbewusst) den Körper am Einschlafen. So gelten Rollos als Pflichtausstattung eines jeden Schlafzimmers und Elektrogeräte mit Stand-by-Lampen sollten unbedingt komplett abgeschaltet werden.

Wichtige Phasen und Aufweckmöglichkeiten

Im Grunde genommen gilt jede Phase des Schlafes als wichtig. Besonders starke negative Auswirkungen auf die Erholsamkeit dieses Vorgangs können jedoch eine Unterbrechung der Phase des Tiefschlafes sowie ein abruptes Aufwecken verursachen.

Doch keine Angst: Mit einem Paar Oropax oder anderen Hilfsmittelchen lassen sich geräuschtechnische Störquellen recht gut unterdrücken. Allerdings ist auch die Phase des Erwachens sehr bedeutsam: Wer verfrüht, zu schnell oder zu abrupt geweckt wird, fühlt sich im Alltag häufig gerädert und schlichtweg neben der Spur.

Mittlerweile gibt es allerdings auch für dieses Problem eine Lösung: Harmonische Wecker mit Lichtfunktionen beispielsweise sorgen dafür, dass der Körper quasi automatisch aus dem Schlafmodus erwacht – ganz in Anlehnung an dem Urinstinkt, der sich nach dem natürlichen Sonnenzyklus richtet! Des Weiteren können sogar Smartphone-Apps und Fitnessarmbänder als Wecker genutzt werden. Die kleinen Helfer können schließlich auch die Herzfrequenz messen und unter Berücksichtigung der persönlichen Angaben wie Geschlecht, Alter, Gewicht und Einschlafzeitpunkt die optimale Zeit zum Aufstehen berechnen!


 
Space